News, Gewerbe, Wohnen

Newsflash von der Baustelle

Es tut sich viel auf dem Papieri-Areal! Die Rohbauarbeiten der Gebäude der ersten Bauetappe sind praktisch abgeschlossen und die Baubewilligung für die zweite Etappe wird im September 2021 erwartet. Es sind keine Einsprachen erfolgt. Als historischer Industriestandort war das Areal bis vor kurzem im Kataster der belasteten Standorte eingetragen. Nun ist es wie erwartet gelungen, dass der ganze Perimeter der ersten beiden Bauetappen daraus entlassen wurde.


Die Rohbauarbeiten der Gebäude der ersten Bauetappe sind mit der Fertigstellung des südlichsten Hochhauses im Baubereich L Ende September abgeschlossen. Die Montage der Fassaden und der Innenausbau sind bereits angelaufen. Beim Umbauvorhaben der ehemaligen Papiermaschinenhallen PM 1-4, wo attraktive Loft-Wohnungen und -ateliers an der Lorze entstehen, werden die letzten neuen Treppenhäuser und Geschossdecken fertiggestellt. Die Rekonstruktion der geschichtsträchtigen Fassade ist weit fortgeschritten und die Montage der neuen Fenster startet in den nächsten Wochen. Beim ersten Mietgebäude im Baubereich A, welches parallel hinter dem Gebäudekomplex PM 1-4 liegt, ist der Rohbau ebenfalls bereits abgeschlossen. Die Montage der Sichtbetonfassade hat in diesen Tagen begonnen, ebenfalls der Innenausbau der Mietwohnungen und der Gewerbeflächen, die hier entstehen. 

Auch die Aussenräume zwischen den Gebäuden nehmen langsam Form an: In den nächsten Wochen startet der Unterbau des Papieri-Platzes, dem künftigen Zentrum des neuen Quartiers. Im südlichen Teil des Areals baut die Einwohnergemeinde Cham den neuen Fuss- und Radweg entlang des ehemaligen «Papieri-Gleises» aus. 

Baueingabe ohne Einsprachen

Auf die Baueingaben für die zwei Bauvorhaben der Etappe 2 erfolgten keine Einsprachen und die entsprechenden Baubewilligungen werden im September erwartet. Die zweite Bauetappe umfasst zwei Wohnhochhäuser mit rund 100 Wohnungen und 60 Microapartments, eine Kita sowie weitere Büro- und Gewerbeflächen in den Erdgeschossen. Als Ersatzbau des ehemaligen Silogebäudes ergänzt ein Sportinternat des OYM-Colleges das Gebäudeensemble und bietet künftig bis zu 60 Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Zuhause. Die Fertigstellung der Einfahrt zum Papieri-Ring an der Knonauer-strasse wird bis Ende 2021 erfolgen. Die zweite Tiefgarage innerhalb des Papieri-Rings befindet sich ebenfalls im Rohbau. Das Felsmaterial dieses Aushubs wird für die Geländemodellierung im Flussraum Nord verwendet, was zusätzliche Lastwagenfahrten verhindert.

Die Renaturierung dieses Flussraums wird Ende Jahr abgeschlossen. Dieser neu entstandene Naherholungsbereich wird im Frühling 2022 erstmals in neuer Pracht ergrünen. Der Bau des neuen Flusswasserkraftwerks schreitet voran und das neue Kraftwerkgebäude in der Lorze wird bis im kommenden Frühling fertiggestellt. Diesen Herbst beginnt zudem der Bau der geplanten Fischtreppe. Die Energiezentrale – das Herzstück der C02-neutralen Wärme- und Kälteversorgung – ist fertiggestellt und die Installationen der komplexen Anlagen sind abgeschlossen. Ab September werden die Gebäude der ersten Bauetappe vorerst mit nachhaltiger Wärme versorgt. 

29. Juli 2021